Aus der Anwendungstechnik - Trocknung - CEBE Reinigungschemie GmbH

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Aus der Anwendungstechnik - Trocknung


Nachdem man viel Zeit und Aufwand in eine gründliche Teppichbodenreinigung gesteckt hat, kommt oft eine Frage auf: Wann ist er denn trocken und begehbar?

Manchmal kommt sogar die eher hämische Frage: wieviele Tage bis er trocken ist?

Diese Frage kann aus einer schlechten Erfahrung herrühren, wo der vorherige Reiniger zu viel Feuchtigkeit im Teppich zurückgelassen hat.

Sollte Ihnen die Frage gestellt werden, so wird Ihre Antwort von der gesamten Fläche, die zu reinigen ist, abhängen. Hinzu kommt sicherlich auch die gewählte Reinigungsmethode: Pad oder Pulverreinigung werden weniger Trocknungszeit erfordern als Extraktion oder das kombinierte Verfahren.

Genau wie lange wird durch Physik bestimmt. Jetzt nicht gleich zurückschrecken: so kompliziert ist es nicht.

Die Physik bestimmt, dass hoher Druck immer in Richtung niedriger Druck wandert. Dies bedeutet, dass wenn Sie keinen Druckunterschied schaffen, die feuchte Luft sich auch nicht fortbewegen kann. Ist die Luft gesättigt, nimmt sie nichts mehr auf. Erst wenn Feuchtigkeit weg ist, kann neue aus dem Teppich in die Luft gelangen.

Luftdruck, relative und absolute Luftfeuchtigkeit und die Temperatur spielen eine zentrale Rolle, wenn es darum geht, Räumlichkeiten schnell zu trocknen.

Für manche reicht schon Durchzug durch offene Fenster und Türen. Hierbei sollte aber berücksichtigt werden, dass dies nur funktionieren kann, wenn die Luft draußen aufnahmefähiger ist als die Luft drinnen (z.B. draußen sehr heiß und trocken - hier ist Luft sehr aufnahmefähig, siehe Abbildung unten).
Grafik - Feuchtigkeit: Sättigungsmenge in der Luft - CEBE Reinigungschemie GmbH

Ist dies nicht der Fall, so benötigt man Unterstützung. Einen Turbotrockner in regelmäßigen Abständen aufstellen, zum Beispiel, ist schon eine große Hilfe. Durch die Luftbewegung wird der Luftdruck über dem Teppich verringert, so dass Feuchtigkeit nachwandern kann.

Letzten Endes hilft es schon, den Wetterbericht zu wissen, genügend Turbotrockner dabei zu haben und die klimatischen Verhältnisse auf dem Objekt (Klimaanlage oder nicht etc.) vorab zu wissen. So sind Sie für alle Fälle gewappnet und können auf die Eingangs gestellte Frage schnelle und gewisse Antwort geben.
 
© CEBE Reinigungschemie GmbH
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü