Newsletter - CEBE Reinigungschemie GmbH

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Newsletter

News
CEBE NEWS Vol. 18, Nr.1, August 2017


Sehr geehrte Kunden,

unser erstes Newsletter für das Jahr 2017 ist leider erst sehr spät erschienen, wie Sie feststellen werden. Aber, es ist noch rechtzeitig erschienen, um Sie auf die dieses Jahr in Berlin stattfindende CMS hinzuweisen.

Die CMS wird sich noch mehr auf die Digitalisierung fokussieren, als man sich vor 2 Jahren hätte träumen lassen, denn das Zukunftsforum im vergangenen Jahr in Dresden hat gezeigt, wie rasant sich die Dinge entwickeln und wie sehr wir uns alle mit dem Thema beschäftigen müssen, um nicht am Straßenrand als Zuschauer dazustehen. Das heißt nicht, dass jeder alles anwenden muss. Nein, es bedeutet aber, dass jeder schon wissen sollte, was da auf uns alle zukommt und sich die Dinge zu Nutzen macht, die für ihn in Frage kommen.

Für alle Interessierten kann nur darauf hingewiesen werden, dass während der CMS auch der Weltkongress des Weltverbandes der Gebäudereiniger stattfindet. Das Programm kann unter wfbsc2017.berlin eingesehen werden – es lohnt sich das Geld und die Zeit zu investieren.

Auch wir werden nicht nur, wie immer, auf der Messe ausstellen, sondern auch an diesem Kongress teilnehmen. Zum Einen, um den Beiträgen und Diskussionen zu lauschen und zum Anderen um die Gelegenheit zu nutzen, sich mit Profis aus der Reinigungsindustrie aus aller Welt auszutauschen.

Wir freuen uns, Sie in Berlin begrüßen zu können!

Ihr CEBE Team.

Die Biozid-Richtlinie greift zu

Seit 1998 gibt es die sogenannte Biozid-Richtlinie der EU. Diese zieht nun die Zügel an und die sich seitdem angedeuteten Veränderungen nehmen Form an. Zu Beginn war es nur eine zusätzliche Bürokratie, mit der die Hersteller der Wirkstoffe und die der Biozide konfrontiert waren. Es deutete sich aber schon damals an, was letzten Endes die Konsequenz sein wird: ein großer Teil der katalogisierten Wirkstoffe wurde von den Herstellern für nicht wirtschaftlich registrierbar eingestuft und befand sich schlagartig in der phase-out Stufe.

Es wurde also schon sehr früh für eine Trennung der Spreu vom Weizen gesorgt, wobei das Ziel der Kommission nicht eine Trennung hinsichtlich Qualität war – die Hersteller entschieden sich aus rein wirtschaftlichen Gründen für gewisse Wirkstoffe, nicht weil diese unbedingt besser sind, sondern einfach und allein weil sie sich besser verkaufen lassen.

In dieser Phase geschah im Hintergrund viel, aber vordergründig für den Verbraucher wenig. Der hatte sich in den letzten Jahren erst einmal mit REACh und CLP auseinanderzusetzen – zwar eine Harmonisierung aber auch mit unheimlichem bürokratischen Aufwand verbunden.

Mit diesem Hintergrundwirken ist es nun vorbei. Die Hersteller mussten sich entscheiden, was sie nun wirklich wollen und die Konsequenzen werden noch für Erdbeben ähnliche Auswirkung sorgen. Die Reduzierung auf einige wenige Wirkstoffe, die von einigen wenigen Herstellern produziert werden und diese von einigen wenigen großen, nicht kleinen mittelständischen, Unternehmen als Desinfektionsmittel vermarktet werden, ist schlussendlich das Ergebnis.

Wir möchten an dieser Stelle auf einen Beitrag hinweisen, der in der rationell reinigen, Ausgabe 07/2017 auf den Seiten 68/69 auf diese Problematik sehr anschaulich eingeht.

Für uns als kleines mittelständisches Unternehmen war von vornherein klar, dass wir diesen Weg nicht mitgehen können. Wir haben uns somit in den vergangenen Jahren damit beschäftigt, unsere Produkte entsprechend entweder umzuformulieren oder aber ihren Schwerpunkt zu verändern, da viele unserer Produkte mehr als einen Zweck und auch Wirkung haben. Sie werden feststellen, dass sich vieles an unserem Webauftritt, in unserem Katalog, in unseren Broschüren, unseren Merkblättern und auch unseren Etiketten geändert hat – aus oben genanntem Grund.

Wir möchten sie darauf hinweisen, sehr geehrte Kunden, dass wir keine Biozide in unserem Programm haben – wir sind zur Zeit in Kontakt mit einigen großen Herstellern, die uns eventuell eines ihrer Produkte vermarkten lassen, aber dazu mehr, wenn es soweit sein sollte.

Sollten sie also in ihren Dienstleistungen eine Desinfektion durchführen wollen oder müssen, sollte, nein muss, ihnen bewusst sein, dass sie ausschließlich entsprechend registrierte, zugelassene und natürlich für den Zweck geeignete Produkte anwenden dürfen.

Für Sie ist dies ein weiteres Erschwernis und für uns eine Einschränkung unserer Flexibilität, mit der wir uns über Jahrzehnte hinweg auf dem Markt nicht nur behauptet haben, sondern der wir auch unseren guten Ruf verdanken. Eine Alternative gab es für uns aber nicht. Wir werden uns mit unserem Engagement der Entwicklung anderer Innovationen widmen, um ihnen weiterhin für ihre Reinigungsprobleme eine geeignete Lösung bieten zu können.

An dieser Stelle möchten wir sie darauf hinweisen, dass sich, wie schon angedeutet, einiges im Bereich unserer Unterlagen geändert hat und sich lohnt, einen Blick in diese hinein zu werfen.

CMS 2017 in Berlin

Wie schon erwähnt, findet die CMS in diesem Jahr vom 19. - 22. September in Berlin statt.

Wir würden uns freuen, Sie auf unserem Stand begrüßen zu dürfen und Sie können sich auf einen etwas anders aufgebauten Stand freuen.

Selbstverständlich bleibt unser Motto bezüglich der Lösung von Reinigungsproblemen bestehen: mehr noch, der Stand steht voll im Fokus zu diesem Thema.

Problemlösungen zu verschiedenen Arten von Reinigungsproblemen werden präsentiert.

Eines vorweg: Auch unsere zum Ende des vergangenen Jahres vorgestellt CS Box wird ihre Bühne finden!
CS Box - Produkte für die hygienische Reinigung und Geruchsneutralisation in einem handlichen Plastikkoffer von der CEBE Reinigungschemie GmbH
Die CS Box

Die CS Box enthält eine von uns zusammengestellte Produktsammlung, um die meisten Oberflächen entsprechend erfolgreich zu reinigen:

1. Produkt für die Geruchsneutralisation auf Oberflächen: Wet Fog - Mint für die Geruchsneutralisation als Erstmaßnahme.

2. Produkt für die Fleckentfernung auf textilen Bodenbelägen und Polstermöbeln: BioFresh als Fleckentferner und Geruchsneutralisator

3. Produkt für die Reinigung von textilen Bodenbelägen und Polstermöbeln: BioGreen als Extraktionsreiniger.

4. Produkt für die Dekontamination von Oberflächen und Geruchsneutralisation: Kill Odor® OX.

5. Produkte für die Dekontamination von saugfähigen Oberflächen und Untergründen: DriOx und DF 19.

6. Produkte für die Reinigung und Geruchsneutralisation von Oberflächen: LemonOx und OrangeOx

Hinzu kommt eine leistungsstarke UV Lampe, die es dem Anwender ermöglicht Kontaminationen, die bei Tageslicht nicht sichtbar sind, sichtbar zu machen, damit auch diese Bereiche erfolgreich gereinigt werden können.
All diese Komponenten in einem handlichen, leichten Koffer, griffbereit in professioneller Aufmachung.
Home | Wir über Uns | Produkte | Katalog | News | Service | Downloads | Kontakt | AGB | Impressum | Generelle Seitenstruktur
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü