Aus der Anwendungstechnik - Kaffeeflecken - CEBE Reinigungschemie GmbH

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Aus der Anwendungstechnik - Kaffeeflecken

Wir alle haben sie schon einmal gesehen, vielleicht sogar verursacht, und sie versucht zu entfernen.

Grundsätzlich kann man sagen, dass ein Produkt, welches die 100%ige Entfernung von Kaffeeflecken verspricht, entweder auch gleich die Farbe mit verschwinden lässt, oder sein Versprechen wird nicht einhalten können.

Kaffeeflecken sind eines jeden Reinigers Freud und Leid. Freud, weil man doch nicht immer das Gefühl des Versagens beim Entfernen hat, Leid, weil nach einer Zahl von Erfolgen doch immer wieder mal der Misserfolg an seine Stelle tritt.

Das Problem des Kaffeeflecks besteht darin, dass sich hinter seinem einfachen Namen ein komplexer Fleck verbirgt. Ein Kaffeefleck besteht nicht nur aus Kaffee: er besteht häufig auch aus Milch, Kondensmilch, Sahne, Zucker und/oder Süßstoff. Er ist manchmal frisch zubereitet und sehr heiß oder abgestanden und kalt. Manchmal sind es nur ein paar Tropfen, die verschüttet wurden, manchmal eine ganze Kanne die zu Bruch gegangen ist. All diese verschiedenen Inhaltsstoffe und Zustände machen den Kaffeefleck zu dem was er ist: eine große Unbekannte, wenn es um sein Entfernen geht.

Ist ein Kaffeefleck entstanden, so sagen die Lehrbücher und auch der erfahrene Reiniger: schnell aufnehmen und mit kaltem Wasser hinterher. Je schneller dies geschieht, umso größer die Chance, dass man gar nicht erst mit anderen Mitteln an den Fleck rangehen muss.

Leider sind dieser Zustand und diese Vorgehensweise die Ausnahme. In der Regel ist der Fleck schon älter, und keiner weiß mehr, wie er entstanden ist und aus was der Kaffee bestand, oder in welchem Zustand er war. Somit steht der Reiniger vor einem Rätsel und einer Herausforderung.

Bevor in diesem Merkblatt auf die Mšglichkeiten der Entfernung von Kaffeeflecken eingegangen wird, muss vorab eines klargestellt werden: nicht jeder Kaffeefleck lässt sich vollständig entfernen. Diese Tatsache sollte auch dem Kunden klargemacht werden, bevor man mit dem Versuch beginnt.

Aus unserem Hause gibt es zwei Produkte, die für die Entfernung von Kaffeeflecken speziell entwickelt wurden: Kaffeefleckentferner - für natürliche und synthetische Fasern/Stoffe und Coffee Stain Off - für synthetische Fasern/Stoffe.

Beide Produkte haben ein Ziel: die durch das im Kaffee enthaltene Tannin verursachte Verfärbung zu entfernen. Der Kaffeefleckentferner tut dies mittels Reduktion. Dies ist, chemisch gesehen, das Gegenteil von Oxidation, was herkömmliche Bleichen tun. Der Vorteil mit diesem Wirkstoff ist, dass man nach der Anwendung nicht mit Wasser spülen muss. Auch bei mehrfachen Anwendungen nicht. Wird zu viel eingesetzt, kann es höchstens erforderlich sein, das nach dem Trocknen zurück gebliebene Salz mittels Staubsaugen zu entfernen.

Das Coffee Stain Off ist ein zwei Komponenten Produkt, das auf Oxidations- also Bleichbasis - funktioniert. Aus diesem Grund ist es für synthetische Teppiche effektiver aber für Naturfasern nicht geeignet. Es ist aber auch unabdinglich, nach der Anwendung und Wirkzeit, mit Wasser die behandelte Stelle gründlich zu spülen, da es sonst zu Ausbleichungen kommen kann.

In beiden Fällen wird nur die Verfärbung entfernt. Ist diese zum Beispiel durch die Hitze permanent: bei Naturfasern durch Schädigung der Faser, bei Synthetik durch Aufquellen der Faser, Eindringen des Kaffees und Einschließen beim Abkühlen - so wird der Fleck nicht 100% zu entfernen sein.

Was aber entfernbar ist, sind die anderen, im Kaffee unter Umständen enthaltenen Stoffe wie Milch, Kondensmilch, Sahne, Zucker oder Süßstoff. Diese können mittels einem neutralen, enzymehaltigen Produkt wie Fleck Weg, BioFresh oder einer Tapi Bonnet-Lösung entfernt werden - ohne einen Einfluss auf die Einfärbung zu haben, wie es nicht pH-neutrale Produkte haben können. Somit kann vor der Anwendung von einem der beiden Spezialprodukte ein Großteil des Kaffeeflecks entfernt werden, bevor man der Einfärbung, erfolgreich oder nicht, auf die Pelle rückt.

Wir haben zu diesem Thema einen Text entworfen, der dem Kunden gegeben werden kann, um dieses Problem und seine nicht immer vollkommene Lösung zu erläutern:

Kaffeeflecken sind bedauerlicherweise nicht immer vollkommen zu entfernen. Trotz der Entwicklung von Produkten speziell für diesen Zweck sind auch diese keine Wundermittel. Bei zu aggressiver Behandlung kann es zu einer Ausbleichung kommen, die nicht nur den Fleck sondern auch die Farbe entfernt.

Ob ein Fleck zu entfernen ist, hängt mit seiner Entstehung zusammen und mit dem Material, auf dem er verschüttet wurde.

Ist der Kaffee heiß und auf einer Synthetikfaser verschüttet worden, so führt die Hitze dazu, das die Fasern aufquellen und der Kaffee leichter in die Poren eindringt. Durch Abkühlen schrumpfen diese und der Kaffee steckt permanent in der Faser. Eine Entfernung hier ist unmöglich.

Ist der Kaffee nur warm oder kalt und wird auf Wolle verschüttet, so lässt er sich schon mit Wasser zu einem großen Teil entfernen. Der Rest ist dann mit einem Spezialprodukt machbar.

Da die Entstehung meist nicht bekannt ist, ist es vor der Behandlung des Fleckes unmöglich, eine Garantie für seine Entfernung abzugeben.

Mit diesem Text kann der Kunde sehen, dass man sich mit dem Thema beschäftigt hat und eine fundierte Aussage dazu machen kann. In den meisten Fällen dürfte dies Diskussionen nach erfolgter Reinigung/Fleckentfernung verhindern.
Home | Wir über Uns | Produkte | Katalog | News | Service | Downloads | Kontakt | AGB | Impressum | Generelle Seitenstruktur
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü